CO2-positive Garnelen

Nehmen wir unseren Rechenschieber zur Hand, können wir unseren CO2-Fußabdruck annährend berechnen. Zumindest können wir die großen Effekte wie Stromverbrauch, Gasverbrauch, Anfahrt unserer Mitarbeiter, Warentransport in die Rechnung einbeziehen. Die Effekte unserer Einkäufe einzubeziehen schaffen wir leider bisher nicht und hier wird immer eine Grauzone verbleiben. 

 

Fassen wir die bekannten Faktoren zusammen (und bisher müssen wir noch schätzen), ergeben sich folgende Werte. Wir haben uns bemüht nicht zu wenig zu schätzen und werden die Werte mit der Zeit anpassen.

Unser CO2 Fußabdruck nach erster Schätzung
Unser CO2 Fußabdruck nach erster Schätzung

Als Summe erhalten wir bei einem standard Strom Mix 65.000 kg CO2 pro Jahr. Mit unserer Auswahl von 100 % Ökostrom schneiden wir hoffentlich etwas besser ab.

 

Um diesen Verbrauch auszugleichen müssten wir mit unserem Partner etwa 2000 Bäume pro Jahr pflanzen.

 

Der eingesparte CO2 Verbrauch durch Luftfracht liegt dagegen bei etwa 22.000 kg CO2 bei der Annahme von 100 Boxen je 30 kg und durchschnittlicher Luftfracht von 9000 km. Wir vernachlässigen den Fang, Transporte und Unterbringung der Tiere im Ursprungsland. 

 

Wir haben unser Ziel jedoch deutlich höher gesetzt und bis zu diesem Punkt haben wir mit unseren Partnern 8000 Bäume gepflanzt (Stand 08.07.2022). Damit haben wir bisher für die Kompensation von ca. 290.000 kg CO2 gesorgt. Besucht unsere Sponsorenseite für den aktuellen Stand. Wir haben gerade erst richtig angefangen! 


In unserem Shop können Sie unsere CO2-positiven Garnelen kaufen und erhalten als Zertifikat für jede gekaufte Garnele einen Baum.